empty
 

Curling






Curling

Curling ist neben dem Eishockey eine der beiden spielerischen Sportarten bei den olympischen Winterspielen.
 
Die Regeln:

Das Spielfeld besteht aus einer rechteckigen Bahn von 42 m Länge und 4.75 m Breite. An jedem Ende des Spielfelds ist eine art Haus auf das Eis gemalt. Das Haus besteht aus drei konzentrischen Ringen mit je 4 Fuß Durchmesser. Das Ziel des Spiels ist es, möglichst viele eigene Steine näher beim Zentrum des Hauses zu platzieren als der gegnerische Spieler. Es spielen zwei Mannschaften gegeneinander, die je aus vier Spielern bestehen. Jede Mannschaft hat acht Steine zur Verfügung. Die Steine werden von den Mannschaften abwechselnd gespielt.

Die Namen der Spieler entsprechen der Reihenfolge in der sie ihre Steine spielen. Die ersten beiden Steine eines Teams werden vom Lead gespielt, gefolgt vom Second, Third und dem Skip. Der Skip bleibt, während die anderen Spieler ihre Steine spielen, im Haus und zeigt mit dem Besen die Richtung des Steins und mit der Hand die Drehbewegung die der Stein erhalten soll. Kommt der Skip an die Reihe seine zwei Steine zu spielen wird er in der Regel vom Third im Haus abgelöst. Der Skip bestimmt auch die Taktik während des Spiels die einen sehr großen Einfluss auf den Ausgang des Spiels haben kann.

Ein Runde, das so genannte End, gewinnt jenes Team dessen Stein näher beim Zentrum liegt. Einen Punkt gibt es für jeden Stein der näher beim Zentrum liegt als der erste gegnerische Stein. Ein Spiel dauert in der Regel 10 Ends. Die Mannschaft welches nach 10 Ends die meisten Punkte hat gewinnt das Spiel. Steht das Spiel nach 10 Ends unentschieden wird ein Zusatzend gespielt.

Die Steine haben eine runde Form, bestehen aus Granit und wiegen maximal 19.96 kg. Sie sind unten konkav und geschliffen. Durch die konkave Form ist die eigentliche Lauffläche nur ein Ring mit circa 6 bis 12 mm Breite. Der Stein sollte bei der Abgabe in eine Drehbewegung versetzt wodurch er nicht gerade läuft sondern einen Kurve macht. Dadurch ist es machbar einen gegnerischen Stein zu umspielen.
Der Radius der Kurve kann durch Wischen mit einem Curlingbesen verändert werden. Wird vor einem Stein gewischt während er in Bewegung ist, vergrößert sich der Kurvenradius - der Stein läuft gerader. Das wischen beeinflusst auch die Laufzeit eines Steins. Ein gewischter Stein verliert weniger schnell an Tempo und legt dadurch eine größere Strecke zurück.