empty
 

Rudern






Rudern

Rudern bezeichnet die Fortbewegung eines Wassergefährts durch menschliche Kraft mittels Riemen oder Rudern.

Rudern ist eine Sportart, bei der Boote im Wasser fortbewegen . Die Spanne reicht dabei vom Einer, bis zum Achter, sogar einen 24er. Die Ruderer sitzen mit dem Rücken zur Fahrtrichtung, und die Riemen oder Skulls sind fest am Bootskörper gelagert .

Man kennt das Rudern als Sportart bereits seit der Antike. Teilweise bezeichnet Rudern in der Geschichtsschreibung alle Fortbewegungen auf dem Wasser.


 Als eine der wenigen Sportarten trainiert man beim Rudern alle Muskelgruppen. Beim Sportrudern wird über einen Rollsitz sogar die Beinmuskulatur eingesetzt. Verletzungen beim Rudern sind selten, nach Untersuchungen zählt Rudern zu den gesündesten und ungefährlichsten Sportarten. Durch falsche Technik wie Rudern mit krummem Rücken können allerdings Bandscheibenvorfälle entstehen. Rudern kann ab einem Alter von ungefähr 8 Jahren, bis ins hohe Alter betrieben werden.

Bei den Sportruderbooten unterscheidet man zwischen Gig-Booten, die vor allem im Breitensport benutzt werden und Rennruderbooten, die im Leistungssportbereich eingesetzt werden. Der Unterschied liegt in der Bootsform, den zum Bau verwendeten Materialien und daraus Entstehend im Gewicht.

Um sich mit anderen zu messen, treffen sich die Ruderer auf so genannten Regatta-Strecken.